• 06442 / 92205 -04 (-03)
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

LEADER Projekte

Potenzialanalyse / Machbarkeitsstudie von Coworking Spaces im Lahn-Dill-Kreis – Kooperationsprojekt mit Lahn-Dill-Bergland

Coworking Spaces sind gemeinschaftlich genutzte Arbeitsumgebungen, in denen Menschen aus verschiedenen Branchen und Unternehmen zusammenkommen, um in einer offenen und kreativen Atmosphäre zu arbeiten. Diese Räume bieten flexible Arbeitsplätze, moderne Infrastruktur, Networking-Möglichkeiten. Sie fördern den Austausch von Ideen, die Zusammenarbeit und die Schaffung einer produktiven Arbeitsumgebung für verschiedenste Zielgruppen. Coworking Spaces sind eine beliebte Alternative zum traditionellen Büro, da sie Flexibilität, Gemeinschaft und Inspiration bieten.

Im ländlichen Raum bieten Coworking Spaces eine alternative Arbeitsumgebung für Menschen, die nicht in städtischen Zentren ansässig sind. Diese Spaces können in umgebauten Bauernhöfen, alten Scheunen oder anderen ländlichen Gebäuden eingerichtet werden und bieten den Vorteil einer ruhigen und naturnahen Umgebung. Coworking Spaces im ländlichen Raum ermöglichen es den Nutzern, dem hektischen Stadtleben zu entfliehen, ohne auf moderne Arbeitsmöglichkeiten verzichten zu müssen. Sie fördern die lokale Wirtschaft, indem sie die Möglichkeit bieten, sich zu vernetzen und zusammenzuarbeiten. Diese Spaces können auch dazu beitragen, die Abwanderung aus ländlichen Gebieten zu verringern, da sie attraktive Arbeitsmöglichkeiten vor Ort schaffen. Insgesamt tragen Coworking Spaces im ländlichen Raum dazu bei, die Lebensqualität und wirtschaftliche Entwicklung in ländlichen Gemeinden zu stärken.

Ziel der Potenzialanalyse ist es, fundierte Erkenntnisse darüber zu gewinnen, ob und in welcher Form die Einrichtung von Co-Working Spaces im ländlichen Raum im Lahn-Dill-Kreis sinnvoll und erfolgversprechend ist sowie unter welchen Bedingungen sie sich wirtschaftlich betreiben lassen. Auf Basis dieser Erkenntnisse können dann konkrete Empfehlungen für die Umsetzung eines solchen Projekts abgeleitet werden, um die bestmöglichen Voraussetzungen für eine erfolgreiche Etablierung und Nutzung von Co-Working Spaces im ländlichen Raum zu schaffen.

Im Besonderen werden die Verbandsfeuerwehren des Landkreises mit einbezogen. Hier könnten Feuerwehr Stützpunkte als mögliche Partner gewonnen werden.

Der Lahn-Dill-Kreis und die LEADER-Regionen Lahn-Dill-Wetzlar und Lahn-Dill-Bergland wollen in einem gemeinsamen Kooperationsprojekt das Potenzial für neue Coworking Spaces auf dem Gebiet des Landkreises ermitteln.

Geplante Gesamtkosten ca. 68.000 Euro

Förderung: ca. 45.600 Euro

Eigenanteil pro LAG: 22.800 Euro


Das Regionalbüro berät Sie gerne zu Fragen der Förderung und stellt bei Bedarf den Kontakt zu den beteiligten Behörden her.

Kontaktieren Sie uns:

Regionalmanagerin Mercedes Bindhardt

Solmsbachstr. 5 (Bachtrompeter)
35606 Solms

06442 / 92205 -04 (-03)
info@lahn-dill-wetzlar.de